Die Fresken der « Noirettes » – Lyon

        

Das Wohnungsunternehmen Est Métropole Habitat hat es sich, im Rahmen einer energetischen Sanierungsmaßnahme in dem Viertel der « Noirettes » in Vaulx-en-Velin (östlich von Lyon), zum Ziel gesetzt, die Eingangssituation der Gebäude aufwerten.

Ausgangsituation

Die Sozialwohnungen « les Noirettes » wurde in den 1970er Jahre Jahren gebaut. Das Wohngebiet besteht aus aneinandergereihte Blöcke bei denen ein Eingang dem Anderen gleicht. Die monolithischen Fassaden wirken gleichförmig und lassen einen individuellen Ausdruck vermissen.

Ausführung und Resultat

Gemeinsam mit den Bewohnern wurde ein Gestaltungskonzept erarbeitet, durch das dem Eingangsbereichen eine individuelle Note verliehen werden konnten. Die Bewohner haben sich im Rahmen des Projektes
engagiert und sind stolz darauf Ihre Viertel verschönert zu haben. Dadurch hat sich auch bei den Besuchern das Image zum Positiven gewandelt.

Die Zufriedenheit der Mieter hat sich gesteigert und die Fluktuationsrate konnte um ein Achtel reduziert werden.

„Dank des Fassadenkunstprojektes fühlen sich 80 % der Mieter in Sicherheit und geben an sich gut mit ihren Nachbarn zu verstehen. Die Bewohner achten nun verstärkt auf die Sauberkeit im Wohngebiet. Sie feiern wieder gemeinsame Feste und sind stolz auf ihr Viertel. “
Saïda Righi, Leiter Immobilienverwaltung, Est Métropole Habitat

Partner: Est Métropole Habitat, die Mieter, Région Rhône-Alpes, die Stadt Vaulx-en-Velin, GPV, Malerbetrieb Seigneurie, ASUR Architectes, SEPT (Unternehmen für Fassadensanierung).

Die Modernisierung in Zahlen:

• Baujahr der 256 Wohnungen im Jahr 1973

• Durchführungszeitraum der Modernisierung: 18 Monate

• Gesamtbudget: 2,9 Mio. €   

tag: